Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Doppeleinfamilienhaus in Brand geraten

Doppeleinfamilienhaus in Brand geraten

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Kanton Solothurn ist am frühen Mittwochmorgen aus noch zu klärenden Gründen ein Doppeleinfamilienhaus in Brand geraten. Personen wurden keine verletzt.

Die Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn wurde am Mittwoch, 7. November 2018, kurz vor 6.30 Uhr informiert, dass in der Kürzemattstrasse in Kriegstetten die Fassade eines Doppeleinfamilienhauses brennt. Umgehend wurde die Feuerwehr Kriegstetten-Halten-Oekingen alarmiert. Als diese vor Ort eintraf, hatten die Flammen bereits auf das Dach übergegriffen, welches in Vollbrand stand.

Dank raschem Löscheinsatz der Einsatzkräfte konnte das Feuer in der Folge unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Alle Bewohner der Liegenschaft konnten das Haus rechtzeitig verlassen, verletzt wurde niemand.

Die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zur Klärung der Brandursache haben Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn Ermittlungen aufgenommen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?