Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Lernfahrt endete mit Unfall

Lernfahrt endete mit Unfall

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Mit einer nicht berechtigten Begleitperson verursachte ein Lernfahrer in Seon einen Unfall. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand beträchtlicher Sachschaden.

Der Unfall ereignete sich im Gewerbegebiet «Birren» in Seon. Der 18-jährige Kosovare war dort als Lernfahrer in einem BMW unterwegs. Dabei beschleunigte er so stark, dass er in einer Kurve die Herrschaft über den leistungsstarken Wagen verlor. Dieser geriet auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte in der Folge gegen einen Pferdetransportanhänger, der auf einem angrenzenden Kiesplatz abgestellt war. Dieser wurde noch in einen zweiten Anhänger geschoben, der daneben stand.

Der junge Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Am BMW entstand jedoch beträchtlicher Schaden. Auch wurden beide Anhänger beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 10'000 Franken.

Die Kantonspolizei Aargau nahm dem 18-Jährigen den Lernfahrausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Neben ihm verzeigte die Polizei auch die 19-jährige Beifahrerin, welche ihren Führerausweis auf Probe selbst erst seit letztem Jahr besitzt und daher nicht berechtigt war, die Lernfahrt zu begleiten.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?