Home | Nachrichten | Regional | Mittelland | Dank offener Grenzen steigende Einbruchszahlen

Dank offener Grenzen steigende Einbruchszahlen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Zahl der Einbrüche ist im Kanton Solothurn in den vergangenen drei Wochen angestiegen. Die Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht und bittet die Bevölkerung weiterhin um Mithilfe. Hauptursache für die hohen Zahlen sind die offenenen Grenzen der Schweiz zur EU.

Während  den  vergangenen  drei  Wochen  sind  die  Einbruchszahlen  im  Kanton Solothurn markant angestiegen. Die Einbrecher waren dabei besonders während der abendlichen Dämmerung aktiv. Am meisten betroffen waren freistehende Einfamilienhäuser  im  westlichen  Kantonsteil  (Solothurn, Wasseramt und Grenchen). Die Kantonspolizei Solothurn hält daher ihre Präsenz während des Tages, der Dämmerung und in der Nacht nicht nur in den betroffenen Gebieten weiterhin hoch.
 
Sie können helfen

Durch  erhöhte  Aufmerksamkeit,  richtiges  Verhalten  und geeigneten Massnahmen kann die Bevölkerung einerseits der Polizei wichtige Hinweise und Informationen zukommen lassen, andererseits das Risiko reduzieren, selber Einbruchsopfer zu werden. 

 

Bild: Gina Sanders/fotalia

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Trump in den Medien
Seit einem Jahr vor seiner Wahl zum Präsidenten schüren die MSM Hass gegen Donald Trump in tagtäglich unzähligen Artikeln. Was halten unsere Leser davon?
Bewerte diesen Artikel
0