Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Ausserrhoden: Polizeieinsatz nach Schiesserei in Rehetobel

Ausserrhoden: Polizeieinsatz nach Schiesserei in Rehetobel

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Dienstagmorgen, 3. Januar 2017, wurde in Rehetobel anlässlich einer Hausdurchsuchung die Polizei beschossen. Zwei Polizisten erlitten unbestimmte Verletzungen.

Am Dienstag, kurz nach 09.00 Uhr, eröffnete ein 33jähriger Mann anlässlich einer Hausdurchsuchung das Feuer auf die Polizeibeamten. Zwei Polizisten erlitten unbestimmte Verletzungen und mussten mit der Rega und dem Rettungsdienst ins Spital eingeliefert werden.

Beim Versuch den Täter festzunehmen, richtete dieser eine Waffe gegen sich selber. Über den Zustand des mutmasslichen Täters kann derzeit noch nichts gesagt werden. Der Polizeieinsatz ist nach wie vor im Gange.

Die Kantonspolizei Appenzell Ausserhoden wird beim ausserordentlichen Einsatz von der Kantons- und Stadtpolizei St. Gallen sowie dem WFD der Stadtpolizei Zürich unterstützt. Nebst den Polizeikräften stehen auch Angehörige des Rettungsdienstes und der Feuerwehr im Einsatz.

Die beiden betroffenen Polizisten wurden mittlerweile operiert. Ein Polizist befindet sich nach wie vor in einem kritischen Zustand.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017
Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?