Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Churer Rheintal: Warnung vor Teppichbetrügern

Churer Rheintal: Warnung vor Teppichbetrügern

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Churer Rheintal sind seit einigen Tagen Flyer einer Teppichwäscherei Flums aufgetaucht. Der Flyer enthält täuschende Angebote – unter anderem wird der Name der Firma nicht angegeben. Die Kantonspolizei Graubünden bittet die Bevölkerung um Vorsicht.

Die seriös auftretenden Teppichhändler führen vor allem ältere, alleinstehende Menschen hinters Licht. Über die Flyer auf das Angebot aufmerksam geworden, nehmen die Opfer von sich aus telefonisch Kontakt auf, oder sie werden von den Anbietern kontaktiert. Die Betrüger verkaufen neue Orientteppiche oder bieten an, alte Teppiche zu unschlagbaren Preisen zu reinigen. Später müssen die Opfer feststellen, dass sie weit überrissene Preise bezahlt haben.

Die organisierte Bande taucht seit einigen Jahren immer wieder an verschiedenen Orten in der Schweiz auf. Die Kantonspolizei Graubünden rät:

  • Seien Sie bei Anrufen einer Teppichwäscherei skeptisch
  • Alarmieren Sie im Zweifel die Polizei
  • Melden Sie der Polizei, wenn Sie bereits Opfer eines Betrugs oder Betrugsversuchs sind
  • Melden Sie der Polizei, wenn verdächtige Personen vorübergehend Geschäftsräume oder Wohnungen mieten wollen
hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Bildergalerie
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??