Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Kanton St. Gallen: Weniger Stellensuchende als im Vorjahr

Kanton St. Gallen: Weniger Stellensuchende als im Vorjahr

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ende August 2017 waren im Kanton St.Gallen 10‘524 Stellensuchende bei den RAV gemeldet, wie die Fachstelle für Statistik mitteilt. Die Abnahme beträgt im Jahresvergleich über fünf Prozent, sie liegt damit höher als im Vormonat. Der Rückgang ist in allen Wahlkreisen und in allen Altersgruppen feststellbar. Die Voranmeldungen zur Kurzarbeit sind nach wie vor sehr tief.

Ende August 2017 waren im Kanton St.Gallen 10'524 Stellensuchende bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gemeldet, 84 weniger als Ende Juli 2017. Gegenüber dem Vorjahresmonat, dem August 2016, sind es 630 Personen weniger

(-5,6%). Damit hat sich der Rückgang erneut etwas beschleunigt.

Kanton St.Gallen im Quervergleich

Im Thurgau hat sich die Zahl der Stellensuchenden im Vergleich zum Vorjahr um 1,7 Prozent verringert, während der Wert in Appenzell Ausserrhoden um 5,9 Prozent abgenommen hat. In der Gesamtschweiz ist die Zahl der Stellensuchenden um 3,3 Prozent und damit weniger stark gesunken als im Kanton St.Gallen.

Stellensuchende aus Fachfunktionen mit deutlichem Rückgang

Die Zahl der Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf Stellensuche ist gegenüber dem Vorjahr um 5,2 Prozent zurückgegangen, also etwas weniger stark als noch im Vormonat. Bei den älteren Stellensuchenden ab 50 Jahren ist der Rückgang geringer (-0,5%). Die Zahl der Stellensuchenden aus Fachfunktionen hat sich deutlich zurückgebildet (-9,9%), während sie sich bei den Hilfskräften kaum verändert hat (+0,4%).

Unterschiedliche Abnahmen in den Wahlkreisen

Die Zahl der Stellensuchenden ist im Vorjahresvergleich in allen Wahlkreisen gesunken. Die Abnahmen betragen zwischen 11,1 Prozent im Sarganserland und 2,2 Prozent im Wahlkreis St.Gallen. Deutlich stärker als im Kantonsmittel (-5,6%) sind die Werte auch im Wahlkreis Rorschach und im Werdenberg zurückgegangen.

Abnahme im Industriebereich nach wie vor stärker als im Dienstleistungssektor

Die Zahl der Stellensuchenden ist Ende August 2017 in der Industrie und im verarbeitenden Gewerbe gegenüber dem Vorjahr um 8,7 Prozent zurückgegangen, bei den Dienstleistungen um 3,4 Prozent. Im industriellen Sektor verzeichnen der Bereich Elektrotechnik, Elektronik, Uhren, Optik sowie die metallverarbeitende Industrie einen überdurchschnittlich starken Rückgang. Eine Zunahme gab es im Fahrzeugbau, eine schwache Abnahme im Baugewerbe. Im Dienstleistungssektor weist der Detailhandel eine Zunahme, der Grosshandel, die Bereiche Information, Kommunikation und Informatik sowie die technisch-wissenschaftlichen Dienstleistungen eine Abnahme auf. Im Gastgewerbe sind die Werte nahezu unverändert.

Weniger Kurzarbeit-Voranmeldungen als im vergangenen Jahr

Vor einem Jahr meldeten 37 Firmen für rund 650 Mitarbeitende Kurzarbeit an. Seither haben die Voranmeldungen auf 22 Betriebe und gut 400 Mitarbeitende abgenommen.

Ausblick

Gemäss Trend-Barometer der Fachstelle für Statistik ist im Kanton St.Gallen für die nächsten Monate, unabhängig von saisonalen Entwicklungen, weiterhin mit sinkenden Stellensuchendenzahlen zu rechnen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017
Im September sind Bundestagwahlen in Deutschland. Für welche Partei werden/würden Sie stimmen?