Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Raser im Thurgau aus dem Verkehr gezogen

Raser im Thurgau aus dem Verkehr gezogen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Montag in Maischhausen bei Aadorf einen Autofahrer gemessen, der innerorts mit mehr als 100 km/h unterwegs war.

Die Verkehrspolizei der Kantonspolizei Thurgau führte am Montagmorgen an der Hauptstrasse mit einem Radargerät Geschwindigkeitsmessungen im Innerorts-Bereich durch. Dabei wurde gegen 11 Uhr ein Autofahrer erfasst, der mit 106 Stundenkilometern in Richtung Ifwil unterwegs war.

Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der 30-jährige Pole die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um 50 Stundenkilometer, was einem Raserdelikt entspricht. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Frauenfeld wurde sein Auto sichergestellt und der Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes eingezogen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ạ̈mterhäufung
Fast alle Politiker sammeln neben ihrer eigentlichen Tätigkeit, für die sie gewählt wurden, eine grosse Anzahl von weiteren Ạ̈mtern mit fetten Nebenverdiensten. Was halten unsere Leser davon?