Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Kanton St. Gallen sammelte 325 Tonnen Sonderabfälle

Kanton St. Gallen sammelte 325 Tonnen Sonderabfälle

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Sammelstellen für Sonderabfälle werden rege genutzt. 2017 wurden im Kanton St.Gallen rund 325 Tonnen Sonderabfälle gesammelt. Die korrekte Entsorgung ist wichtig für Mensch, Tier und Umwelt.

Im Kanton St.Gallen besteht ein dichtes Netz an Abgabemöglichkeiten für Sonderabfälle aus Haushalten und für Kleinmengen aus Gewerbe und Industrie. Der Kanton erhebt jedes Jahr, wie viele Sonderabfälle welcher Art abgegeben werden. Letztes Jahr macht der Sonderabfall „Farben“ mit über 50 Prozent den grössten Anteil aus. Danach folgen in kleineren Mengen Lösungsmittel, Batterien und Reinigungsmittel.

Vorsichtiger Umgang gefragt

Unterschiedliche Stoffe dürfen keinesfalls miteinander vermischt werden. Sie sind in den Originalverpackungen aufzubewahren und dürfen nicht in Lebensmittelgebinde umgefüllt werden. Aufgrund ihrer Zusammensetzung gehören solche Abfälle weder in den Kehricht noch ins Abwasser. Eine falsche Entsorgung schadet Mensch, Tier und Umwelt und ist gesetzlich verboten.

Wohin mit dem besonderen Abfall?

Im Kanton St.Gallen gibt es zahlreiche Sammelstellen, an denen Sonderabfälle abgegeben werden können. Die Abgabe ist beispielsweise bei den Verkaufsstellen der erworbenen Produkte, bei spezialisierten Entsorgungsunternehmen, bei regionalen Sammelstellen oder bei den Sammelstellen der Gemeinde möglich. In den Abfallkalendern der Gemeinden finden Bürgerinnen und Bürger Informationen über die Sammelstellen.

Übersicht Sonderabfälle Kanton St.Gallen 2017 

 

  • Farben 54%
  • Lösungsmittel 8%
  • Batterien 7%
  • Reinigungsmittel 7%
  • Säuren und Laugen 6%
  • Medikamente 5%
  • Öle und Emulsionen 4%
  • Pflanzenschutzmittel 4%
  • Spraydosen 3%
  • Chemikalien 1%
  • Fotochemikalien 1%
hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Ausser Kontrolle
EU-Chef Juncker ist bei einem Abendessen zum NATO-Gipfel herumgetorkelt und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Was halten unsere Leser für die Ursache?