Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Jäger erfüllten Abschuss-Soll beim Rothirsch

Jäger erfüllten Abschuss-Soll beim Rothirsch

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

An der Rothirsch-Hegeschau im Kanton St. Gallen vom vergangenen Freitag in Walenstadt war die Stimmung gut. Mit der höchsten je erreichten Abschussziffer erfüllten die Rothirsch-Hegegemeinschaften den Abschussplan.

Jedes Jahr im März treffen sich Jägerinnen, Jäger, Jagdverwaltung und Jagdinteressierte aus dem Kanton St.Gallen und angrenzenden Gebieten an der Rothirsch-Hegeschau in Walenstadt. Etwa 900 Personen liessen sich in der Mehrzweckhalle am See über die Rothirschjagd des vergangenen Jahres informieren. Regierungsrat Bruno Damann zeigte sich in seinem Grusswort zufrieden mit den Leistungen der Jägerschaft. „Indem Sie sich als Jägerin oder als Jäger einsetzen und einen grossen Teil Ihrer Freizeit für die Natur und die Tiere aufwenden, tragen Sie zum Erhalt der Biodiversität bei“, sagte Damann.

Abschussplan erfüllt 

Zum gesetzlichen Auftrag der Jagd gehört die Regulation der Wildtierbestände, um Schäden im Wald und an landwirtschaftlichen Kulturen auf ein tragbares Mass zu begrenzen. Der Rothirschbestand im Kanton St.Gallen konnte zahlenmässig stabilisiert werden. Lokal breiten sich die Rothirsche weiter aus. Mit einer gezielten Jagdplanung und Abschussvorgaben setzt das Amt für Natur, Jagd und Fischerei alles daran, den Bestand mit den vorhandenen Lebensräumen in Balance zu halten. Während der Rothirschjagd von August bis Dezember 2017 gelang es den Rothirsch-Hegegemeinschaften, die vom Amt für Natur, Jagd und Fischerei vorgegebenen Ziele zu erreichen. Das sei die Grundlage für einen natürlich strukturierten Rotwildbestand im ganzen Kanton, sagte Regierungsrat Damann.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Eurovision Song Contest
Israel richtet im nächsten Jahr als diesjähriger Gewinner den Eurovision Song Contest aus. Sollte die Veranstaltung wegen des Umgangs mit den Palästinensern boykottiert werden?