Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Chur: 14 Kokainhändler festgenommen

Chur: 14 Kokainhändler festgenommen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Kantonspolizei Graubünden hat im vergangenen Jahr mehrere Aktionen gegen den Kokainhandel auf den Churer Strassen durchgeführt. Im Zeitraum von April 2017 bis April 2018 nahm sie 14 Westafrikaner fest und überführte sie des Verkaufes von Kokain.

Die mehrheitlich nigerianischen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in europäischen Ländern erhielten eine direkte Wegweisung und mehrjährige Einreisesperren. Die Entfernungs- und Fernhaltemassnahmen wurden durch das Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden sowie das Staatssekretariat für Migration verfügt.

In einigen Fällen konnten durch die Fahnder der Kantonspolizei Graubünden weitere Widerhandlungen gegen das Bundesgesetz über die Ausländerinnen und Ausländer eruiert werden. Sämtliche Beschuldigte wurden nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen bei der Staatsanwaltschaft Graubünden zur Anzeige gebracht, dürfen aber weiterhin mit Staatskosten alimentiert in der Schweiz bleiben

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.