Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Wie kam es zum Beziehungsdelikt in Näfels ?

Wie kam es zum Beziehungsdelikt in Näfels ?

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Kantonspolizei Zürich ist am Donnerstagabend vergangener Woche durch die Crew einer ausländischen Fluggesellschaft um Hilfe gebeten worden, da sich ein renitenter Türke der unentwegt Allahu Akbar rief an Bord befunden habe. Nach der Landung der Maschine aus Istanbul begaben sich daher um zirka 22.30 Uhr mehrere Funktionäre der Kantonspolizei Zürich in die Maschine

Die Polizisten trafen den in den Vereinigten Staaten wohnhaften Mann an, der durch die Crew für die Landung an einem Stuhl festgebunden worden war. Sie stellten fest, dass der Passagier offensichtlich ein medizinisches und allenfalls psychisches Problem hatte. Der Mann fiel in Ohnmacht, worauf er in medizinische Obhut verbracht wurde. Am Freitag konnte er das Spital verlassen. Gleichzeitig wurde durch die Grenzkontrolle abgeklärt, dass der türkische Staatsbürger legal in die Schweiz einreisen durfte und dass er weder ausgeschrieben noch polizeilich bekannt war. Es bestanden keine Hinweise auf eine Gefährlichkeit.

Wenige Stunden später ereignete sich im Sportzentrum Linth-Arena SGU im Kanton Glarus ein Beziehungsdelikt. Nach jetzigem Stand der Erkenntnisse kam es in einem Hotelzimmer des Sportzentrums aus noch ungeklärten Gründen zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 30-jährigen Türken und einer gleichaltrigen Schweizerin mit Migrationshintergrund.

Hotelgäste hatten aus dem Zimmer Schreie und Lärm vernommen und eilten zur Hilfe. Die Anwesenden trafen auf den unbewaffneten Angreifer und die schwer verletzte Frau. Die beiden Personen wurden getrennt. In der Folge verlor der 30-jährige Mann aus noch ungeklärten Gründen erneut das Bewusstsein, worauf bis zum Eintreffen der Ambulanz reanimiert wurde. Der Mann verstarb vor Ort.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.