Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Bergstation Cassons vollständig ausgebrannt

Bergstation Cassons vollständig ausgebrannt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Kanton Graubünden ist in Flims am Montagnachmittag die Bergstation der stillgelegten Cassonsbahn vollständig ausgebrannt. Verletzt wurde niemand.

Am Montag waren Handwerker damit beschäftigt, die Bahninstallationen in der Bergstation der seit Ende Oktober 2015 stillgelegten Cassonsbahn zu demontieren. Um 15 Uhr beendeten sie die Arbeiten wegen der schlechten Witterung und flogen zum Umschlagplatz Startgels. Kurz nach 17 Uhr stellten sie fest, dass die Bergstation in Flammen stand.

Ein Löschhelikopter von Swiss Helicopter begann sofort mit den Löscharbeiten und flog Wasser vom Speichersee Nagens zum Brandort auf 2'650 m ü. M. Gleichzeitig rückte die Feuerwehr Flims mit zwanzig Personen aus. Die Feuerwehrleute standen bis gegen 22 Uhr im Einsatz.

Wie es zu dem Brand gekommen ist, untersucht die Kantonspolizei Graubünden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Völkerrechtliche Verträge
Wer sollte über die Kündigung oder Änderung völkerrechtlicher Verträge entscheiden?