Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Tödlicher Selbstunfall mit Motorrad

Tödlicher Selbstunfall mit Motorrad

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Sonntagmittag hat sich im Kanton Graubünden auf der Schanfiggerstrasse in St. Peter ein Motorradselbstunfall ereignet. Der Lenker ist auf der Unfallstelle verstorben.

Der 58-Jährige beabsichtige am Sonntag mit seinem Roller von Chur über die Schanfiggerstrasse nach Arosa zu gelangen. Um 12.40 Uhr verlor der Mann in einer Linkskurve kurz vor St. Peter die Herrschaft über sein Motorrad und stürzte. Dabei kollidierte er mit einem Metallpfosten eines Bündnerzauns und wurde rund zehn Meter über einen steilen Abhang hinunter geschleudert.

Drittpersonen und ein zufällig anwesender Rettungssanitäter reanimierten den Schwerverletzten bis zum Eintreffen des Rega-Notarztes, welcher die Reanimation fortsetzte. Trotzdem erlag der Verunfallte den Verletzungen auf der Unfallstelle. Für die Bergung des Leichnams wurde die Abteilung Mitte des Feuerwehrstützpunktes Arosa aufgeboten.

Die Kantonspolizei Graubünden untersucht den genauen Unfallhergang.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?