Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Zwei Personen bei Selbstunfall im Thurgau verletzt

Zwei Personen bei Selbstunfall im Thurgau verletzt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Nach einem Selbstunfall in Frauenfeld mussten am Mittwoch zwei Personen ins Spital gebracht werden.

Kurz nach 12.15 Uhr fuhr ein 34-jähriger Autolenker auf der Thurstrasse in Richtung Hummelstrasse und bog rechts in Richtung „im Häfeler“ ab. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau verlor er kurz nach der Verzweigung aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam rechts von der Strasse ab und prallte in mehrere Bäume des angrenzenden Waldstücks. Der Lenker und sein 29-jähriger Beifahrer zogen sich beim Unfall leichte Verletzungen zu und mussten durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Während der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs musste die Strasse gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Für die Spurensicherung stand der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau im Einsatz. Es entstand Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

 

Bild: © Bild: KAPO TG

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?