Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Mehrere Verletzte bei Frontalkollision

Mehrere Verletzte bei Frontalkollision

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Sonntag ist es auf der Hauptstrasse bei Laax im Kanton Graubünden zu einer Frontalkollision zweier Personenwagen gekommen. Dabei wurden mehrere Personen verletzt, wovon zwei schwer.

Am Sonntag fuhr ein 43-Jähriger auf der Oberalpstrasse H19 von Flims in Richtung Ilanz. Gleichzeitig fuhr ein 76-Jähriger in Richtung Flims. Ausgangs einer Linkskurve beim südlichen Dorfanschluss geriet der 43-Jährige auf die Gegenfahrspur, wo die beiden Autos frontal miteinander kollidierten. Dabei wurden der 8-jährige Sohn des 43-Jährigen und die 77-jährige Beifahrerin im anderen Auto schwer verletzt. Der 76-Jährige wurde mittelschwer und der 43-Jährige leicht verletzt.

Arbeiten auf der Unfallstelle

Nebst zwei Rega-Helikoptern, Ambulanzen des Spitals Ilanz und der Rettung Chur standen das Tiefbauamt Graubünden sowie die Gemeindepolizei und die Strassenrettung der Feuerwehr Flims im Einsatz. Um die Frau aus dem Fahrzeug zu bergen, setzte die Feuerwehr Brechwerkzeug ein. Auf Ausweichrouten kam es zu Verkehrsüberlastungen. Die während der Arbeiten auf der Unfallstelle gesperrte Strasse konnte um 17.40 Uhr wieder geöffnet werden. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände des Verkehrsunfalls ab.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vote électronique
In Estland und der Schweiz gibt es die elektronische Abstimmung «Vote électronique» und bald auch in Russland. Was halten unsere Leser davon?