Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Wohnortwechsel im Kanton St. Gallen elektronisch melden

Wohnortwechsel im Kanton St. Gallen elektronisch melden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Umzüge innerhalb des Kantons können ab dieser Woche auf der Plattform eUmzug online gemeldet werden. Der neue Service ist ab Mittwoch, 10. Oktober, 12 Uhr, auf dem ePortal des Kantons St.Gallen verfügbar. Voraussichtlich wird der eUmzug bis Ende 2019 schweizweit eingeführt sein.

Bei einem Umzug innerhalb der Schweiz sind alle Einwohnerinnen und Einwohner gesetzlich verpflichtet, den Wohnsitzwechsel innerhalb von 14 Tagen zu melden. Ab Mittwoch, 10. Oktober 2018, 12 Uhr können im Kanton St.Gallen Umzüge innerhalb des Kantons unabhängig von den Schalteröffnungszeiten der Einwohnerbehörden übers Internet gemeldet werden.

Die Plattform eUmzug wird vom ePortal des Kantons St.Gallen angeboten und kann direkt über das Portal aufgerufen werden (www.eportal.sg.ch). Dort kann man sich in den Wohngemeinden an- und abmelden oder Adressänderungen innerhalb der Gemeinde in einem geführten elektronischen Prozess Schritt für Schritt am PC oder auf mobilen Geräten erledigen. Ausgenommen davon sind Meldungen rund um den Wochenaufenthalt. Diese müssen nach wie vor am Schalter der Wohngemeinde erledigt werden.

Der eUmzug ist zurzeit noch im Aufbau. Daher bieten noch nicht alle Kantone und Gemeinden die elektronische Meldung des Wohnortswechsels an. Der Service sollte aber bis Ende 2019 in der ganzen Schweiz verfügbar sein. Wenn nur die Wegzugsgemeinde den eUmzug anbietet, kann die Abmeldung elektronisch über das ePortal des Kantons oder alternativ über www.eumzug.swiss erledigt werden. Die Anmeldung am neuen Wohnort erfolgt jedoch wie bis anhin am Schalter.

 

Bild: © ilona75

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.