Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Walenstadt: Öffentlichkeitsfahndung nach Hans Huber

Walenstadt: Öffentlichkeitsfahndung nach Hans Huber

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Seit Anfang November 2018 wird der in Walenstadt wohnhafte, 71-jährige Hans Huber vermisst. Der eher zurückgezogen lebende Hans Huber dürfte mit seinem Auto nach Balzers im Fürstentum Liechtenstein gefahren sein.

Sein Auto der Marke Subaru mit St.Galler Kontrollschildern wurde beim Parkplatz "St.Katharinen-Brunnen" an der Grenze zum Kanton Graubünden verlassenen aufgefunden. Es ist anzunehmen, dass Hans Huber sich ab dem Parkplatz zusammen mit seinem deutschen Schäferhund auf einen Spaziergang oder eine Wanderung begab, von der er nicht zurückkehrte.

Die Kantonspolizei St.Gallen sucht nach Hinweisen über den Verbleib von Hans Huber. Er ist ca. 170cm gross, hat grauweisse Haare und ist von fester Statur. Hinweise sind an die Polizeistation Walenstadt, 058 229 77 97, oder jede andere Polizeidienststelle zu richten.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?