Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | St. Gallen: Parkplatz neu mit TWINT bezahlen

St. Gallen: Parkplatz neu mit TWINT bezahlen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Stadtpolizei St.Gallen führt eine neue Zahlungsmethode für Park-Gebühren ein. So ist es seit 1. November 2018 möglich, Gebühren für das Parken auf weissen, zahlungspflichtigen Parkplätzen in der Stadt St.Gallen über die App TWINT zu bezahlen.

Die Stadtpolizei St.Gallen investiert in die digitale Zukunft und führt in diesem Prozess als eine der ersten Städte in der Schweiz eine neue Zahlungsmethode für Parkplatzgebühren ein. Seit 1. November 2018 ist bei weissen, zahlungspflichtigen Parkplätzen eine Gebührenzahlung mit der Bezahl-App TWINT möglich. Bereits im Oktober wurden die Parkautomaten mit den Hinweisen und QR-Codes ausgestattet. Im Hintergrund wird die Zahlung über das bewährte Bargeldlos-System ParkingPay abgewickelt. Im Rahmen der TWINT-Zahlung ist eine einmalige Angabe des Kontrollschildes notwendig. Über dieses erfolgt die Kontrolle, ob für das Parkieren bezahlt wurde und ob allenfalls die Parkdauer überschritten wurde.

Mit der Einführung von TWINT als zusätzliche Zahlungsmöglichkeit wird für die Bürgerinnen und Bürger ein Mehrwert geschaffen, indem Parkgebühren noch einfacher ohne Bargeld bezahlt werden können. Belegt man zudem einen Parkplatz weniger lang als geplant, kann man via TWINT den Parkvorgang frühzeitig beenden.Die herkömmlichen Zahlungsmethoden bleiben weiter erhalten.

Bald auch für die Erweiterte Blaue Zone geplant

Aktuell laufen Vorbereitungen, damit auch Tages- und Pendlerbewilligungen für die Erweiterte Blaue Zone (EBZ) via TWINT bezahlt werden können. Dies soll in der Stadt St.Gallen ab Herbst 2019 möglich sein.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?