Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Einbruchdiebstähle im Churer Rheintal aufgeklärt

Einbruchdiebstähle im Churer Rheintal aufgeklärt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Die Kantonspolizei Graubünden hat mehrere versuchte oder verübte Einbruchdiebstähle aufgeklärt. Die Delikte wurden von Mitte Februar 2019 bis Mitte März 2019 verübt.

Der mutmassliche Täter, ein 23-jähriger in Graubünden wohnhafter Schweizer, wurde Mitte März 2019 durch die Kantonspolizei Graubünden festgenommen. Der mittlerweile aus der Haft entlassene Mann ist geständig, 17 Einbruchdiebstähle in diverse Geschäftsgebäude, insbesondere in Chur, Felsberg, Landquart und Zizers, begangen zu haben.

Die Beute beinhaltet vorwiegend Bargeld und elektronische Geräte im Gesamtwert von über vierzigtausend Franken. Die Gesamtsumme der Sachschäden beläuft sich auf ebenfalls über vierzigtausend Franken.

Der Beschuldigte muss sich zusätzlich wegen einer Widerhandlung gegen das Waffengesetz und einer Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?