Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Herisau: Bahnhofstrasse wegen Polizeieinsatz gesperrt!

Herisau: Bahnhofstrasse wegen Polizeieinsatz gesperrt!

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Freitagmorgen ist bei der Kantonalen Notrufzentrale in Herisau die Meldung über eine Drohung eingegangen. Zurzeit ist eine Polizeiaktion im Gange. Die Kantonspolizei ist vor Ort. Die Bahnhofstrasse in Herisau wurde abgesperrt.

Um 06.30 Uhr ging die Meldung über eine Drohung in Herisau ein. Gemäss aktuellen Kenntnisstand geht es derzeit um eine Eigengefährdung einer Person.

Das Gebiet ist grossräumig abgesperrt. Es besteht derzeit keine Gefährdung für Drittpersonen. Die Polizei stellt sich auf eine längere Dauer der Aktion ein.

Update 16:45 Uhr

Die Verhandlungsgruppe der Kantonspolizei St. Gallen ist mit dem Mann im Gespräch. Das Gebiet ist weiterhin durch Angehörige der Feuerwehr Herisau und der Kantonspolizei grossräumig abgesperrt.

Nach wie vor besteht keine Gefährdung für Drittpersonen.

Letztes Update

Nachdem der 45-jährige, in der Region wohnhafte Mann, im Rahmen der Polizeiaktion längere Zeit nicht mehr kontaktiert werden konnte, sind die polizeilichen Einsatzkräfte in die Räumlichkeiten eingedrungen. Der Mann ist körperlich unverletzt und befindet sich in polizeilicher Obhut.

Auslöser der Situation dürften persönliche Probleme sein. Die Abklärungen sind aktuell noch im Gange, werden aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht kommuniziert.

 

 

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?