Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Verletzte nach Auseinandersetzung in St.Gallen

Verletzte nach Auseinandersetzung in St.Gallen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Sonntag), kurz nach 1:20 Uhr, ist bei der Stadtpolizei St.Gallen eine Meldung über eine Auseinandersetzung im Bereich Brühlgasse-Durchbruch hinter dem Waaghaus eingegangen. Vier Männer wurden verletzt, zwei wurden festgenommen.

Gemäss jetzigen Erkenntnissen wurde eine Gruppe von acht Männern oberhalb des Treppenaufgangs der Brühltor-Passage von drei Männern angegangen. Als sich die Achtergruppe Richtung Brühlgasse entfernen wollte, wurden sie, unter anderem mit Flaschen und Fäusten, angegriffen.

Die ersteintreffenden Patrouillen der Stadtpolizei St.Gallen trafen die Achtergruppe an, von denen vier Männer verletzt waren. Sie hatten bei der Auseinandersetzung Kopfverletzungen erlitten und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Bei den Verletzten handelt es sich um zwei 28-jährige, einen 29-jährigen und einen 35-jährigen Schweizer. Ebenfalls konnten in der Folge durch die Stadtpolizei St.Gallen zwei Kosovaren von der Dreiergruppe im Alter von 21 und 28 Jahren festgenommen werden. Der dritte Beteiligte konnte flüchten.

Nebst mehreren Patrouillen von Kantonspolizei und Stadtpolizei St.Gallen standen zwei Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz. Zur Spurensicherung wurde das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen aufgeboten.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar. Die Kantonspolizei St.Gallen hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen die weiteren Ermittlungen im Fall übernommen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
powered by Surfing Waves
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?