Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Kanton St. Gallen: 2,2 Prozent benötigten 2017 Sozialhilfe

Kanton St. Gallen: 2,2 Prozent benötigten 2017 Sozialhilfe

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Im Jahr 2017 bezogen 2,2 Prozent der Kantonsbevölkerung Sozialhilfeleistungen der Gemeinden. Damit ist die Sozialhilfequote seit 2012 unverändert. Insgesamt wurden 2017 im Kanton St.Gallen 11'263 Personen mit Sozialhilfe unterstützt. Die Sozialhilfequoten der Gemeinden sind bei grösserer Besiedlungsdichte tendenziell höher. Überdurchschnittliche Sozialhilfequoten sind insbesondere bei Gemeinden mit Zentrumsfunktion festzustellen.

Insgesamt 6'264 Privathaushalte beanspruchten 2017 mindestens einmal Leistungen der finanziellen Sozialhilfe der Gemeinde, was 2,9 Prozent aller privaten Haushalte des Kantons entspricht. Je nach Haushaltstyp bestehen deutliche Unterschiede. Eineltern-Haushalte tragen mit 19,2 Prozent ein sechsfach höheres Sozialhilferisiko. Haushalte mit Verheirateten oder drei und mehr Erwachsenen haben ein klar unterdurchschnittliches Sozialhilferisiko, was auch damit zusammenhängt, dass mehrere erwachsene Personen zur Erzielung eines Einkommens beitragen können. 

Ein Fünftel der Sozialhilfe Beziehenden ist erwerbstätig 

Etwas mehr als ein Fünftel aller Sozialhilfe Beziehenden im Alter zwischen 20 und 64 Jahren ist erwerbstätig. Die Anzahl Erwerbstätiger ist zwischen 2007 und 2017 nur leicht gestiegen, die Zahl der insgesamt Unterstützten im Alter zwischen 20 und 64 Jahren im gleichen Zeitraum jedoch deutlich, insbesondere im Alterssegment zwischen 46 Jahren und der Pensionsgrenze. 

Sozialhilfequote der 50 bis 64Jährigen steigt 

Personen zwischen 50 und 64 Jahren verzeichnen seit 2005 eine kontinuierlich leicht zunehmende Sozialhilfequote. Bezogen 2005 noch 1,7 Prozent der Bevölkerung im Alter von 50 bis 64 Jahren Sozialhilfe waren es 2,3 Prozent im Jahr 2017. Die Anzahl Bezügerinnen und Bezüger in dieser Altersgruppe ist im selben Zeitraum von 1'361 auf 2'369 angestiegen. Durch diese Zunahme trägt die Bevölkerung zwischen 50 und 64 Jahren mittlerweile ein vergleichbar hohes Sozialhilferisiko wie die Gesamtbevölkerung.

 

Bild: Djama/fotalia

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?