Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | 23-Jährige begeht Fahrerflucht

23-Jährige begeht Fahrerflucht

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Sonntag ist eine 23-jährige Autofahrerin im Kanton St. Gallen mit ihrem Auto verunfallt. Danach entfernte sie sich von der Unfallstelle und konnte erst am Nachmittag an ihrem Wohnort angetroffen werden. Sie verletzte sich beim Unfall leicht.

Die 23-Jährige fuhr mit ihrem Auto auf der Bächlistrasse von Hemberg Richtung Bächli. Im Bereich des Rütelirank verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und kam rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto fuhr einige Meter über die Wiese und prallte anschliessend frontal gegen eine Stützmauer. Die 23-Jährige verliess danach die Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Erst nach einer aufwendigen Suche konnte die Frau schliesslich am Nachmittag durch eine Patrouille der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden an ihrem Wohnort angetroffen werden.

Die Gründe und die Umstände für die unterlassene Meldung des Unfalls werden nun durch die Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt. Die Frau wird sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verantworten müssen. Beim Unfall verletzte sich die Frau leicht. Am Auto entstand Totalschaden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Sicherheitsrat
Die Schweiz drängt es in den UNO-Sicherheitsrat. Was halten unsere Leser davon?