Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Personenwagen in Klosters auf die Seite gekippt

Personenwagen in Klosters auf die Seite gekippt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

In der Fraktion Monbiel im Kanton Graubünden ist am Sonntag ein Autolenker mit einer Stützmauer kollidiert und sein Fahrzeug ist anschliessend auf die Seite gekippt. Der Lenker und seine Mitfahrerin verletzten sich dabei leicht.

Der 81-jährige Autolenker fuhr am Sonntag um 14.45 Uhr in Begleitung einer 22-Jährigen auf der Monbielerstrasse talwärts in Richtung Klosters. Unterhalb des Restaurant Höhwald kam ihm ein Personenwagen entgegen. Der 81-Jährige geriet auf der schneebedeckten Strasse rechts neben die Fahrbahn und kollidierte mit einer Stützmauer. Das Auto kam in Schräglage und kippte auf die Fahrerseite.

Die mit rund zehn Mann ausgerückte Feuerwehr Klosters konnte die beiden Leichtverletzen über das Glasdach bergen. Nach der Erstversorgung durch den örtlichen Notarzt und ein Ambulanzteam wurden die beiden ins Spital Schiers transportiert.

Am Auto entstand ein Sachschaden von zirka zehntausend Franken.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Begrenzungsinitative
Sind Sie für oder gegen eine Begrenzung der bislang unkontrollierten Zuwanderung in die Schweiz?