Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Contact Tracing im Kanton Graubünden

Contact Tracing im Kanton Graubünden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Ein Team des Gesundheitsamts, unterstützt durch medizinisches Fachpersonal und Angehörige des Zivilschutzes, hat am 11. Mai 2020 die Arbeit bezüglich Contact Tracing wieder aufgenommen.

Um die Ausbreitung des Virus unter Kontrolle zu halten, werden Personen mit COVID-19-Symptomen gemäss den Vorgaben des Bundes getestet. Ist der Test positiv, werden sie isoliert sowie deren Kontaktpersonen unter Quarantäne gestellt. Jede einzelne Neuinfektion wird zurückverfolgt und deren Kontaktpersonen werden ermittelt. Diese Aufgabe wird vom COVID Care Team wahrgenommen. Das COVID Care Team besteht aktuell aus sechs Personen, kann bei Bedarf erweitert werden und steht unter der Leitung des Gesundheitsamts.

Bei erkrankten Personen in Isolation und Kontaktpersonen unter Quarantäne erfolgt eine tägliche telefonische Kontaktaufnahme (ausser an den Wochenenden) durch das COVID Care Team des Gesundheitsamts Graubünden oder die Hausärztinnen und Hausärzte. Den Kontaktpersonen werden dabei Fragen zu ihrem Gesundheitszustand gestellt, um Infektionsfälle möglichst früh zu erkennen. Zudem können Versorgungsbedürfnisse der isolierten und unter Quarantäne stehenden Personen erfasst werden (Beschaffung von Gütern des alltäglichen Bedarfs, Beschaffung von Medikamenten etc.).

 

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?