Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Telefonbetrüger sind wieder in der Stadt Schaffhausen am Werk

Telefonbetrüger sind wieder in der Stadt Schaffhausen am Werk

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Bei der Schaffhauser Polizei gingen in den letzten Tagen mehrere Meldungen über Anrufe bzw. mögliche Betrugsversuche von einem "falschen Polizisten", der sich Herr Stahl nennt, ein. In der Zwischenzeit konnte ein mutmasslich am Telefonbetrug Beteiligter ermittelt und identifiziert werden. Die Schaffhauser Polizei rät zu Vorsicht und bittet die Bevölkerung insbesondere Seniorinnen und Senioren diesbezüglich zu sensibilisieren.

Bei der Schaffhauser Polizei gingen in den letzten Tagen mehrere Meldungen über einen sogenannten "falschen Polizisten" ein. Die Meldeerstatter gaben allesamt an, dass sie von einem Herrn Stahl von Interpol bzw. Europol kontaktiert worden seien. Dieser habe sie jeweils aufgefordert, mehrere Tausend Franken von ihrer Bank abzuheben und in der Folge einem Beamten zu übergeben. Zudem habe dieser Herr Stahl den kontaktierten Personen angeboten, auf die Notrufnummer 117 anzurufen, falls sie ihm nicht glauben würden. Der Anruf auf die Notrufnummer wurde dann von einem hochdeutsch sprechenden falschen Polizisten entgegengenommen, der die Aktion bestätigte und den Anrufern mit Gefängnis drohte, sollte die Aktion durch sie gefährdet werden.

Die Schaffhauser Polizei leitete aufgrund der Meldungen entsprechende Fahndungsmassnahmen ein und konnte in der Zwischenzeit einen mutmasslich am Telefonbetrug Beteiligten ermitteln und identifizieren.

Personen, die verdächtige Anrufe erhalten, werden gebeten, die Polizei umgehend über die Nummer +41 52 624 24 24 oder via Notrufnummer 117 zu orientieren. Dabei ist es wichtig, die Verbindung vom vorhergehenden Gespräch vollständig zu trennen, das heisst den Hörer aufzulegen, den Summton abzuwarten und dann die Nummer +41 52 624 24 24 bzw. 117 neu zu wählen oder von einem anderen Telefon aus anzurufen. Zudem rufen wir die jüngere Generation dazu auf, ihre älteren Mitmenschen über diese Betrugsmasche zu informieren. Derartige Anrufe sollten dabei generell kritisch hinterfragt werden. Die Betrüger verwenden bei diesen Anrufen immer wieder andere Namen und auch die Betrugsmaschen an sich werden jeweils modifiziert.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vertrauen in Berufsgruppen
Welcher der folgenden Berufsgruppen vertrauen Sie am wenigsten?