Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Fahrlehrer in Herisau auf Lernfahrt verletzt

Fahrlehrer in Herisau auf Lernfahrt verletzt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Leicht bis mittelschwere Verletzungen zog sich am Dienstag im Kanton Appenzell Ausserrhoden ein Fahrlehrer bei einem Selbstunfall mit einem Motorrad in Herisau zu.

Ein 53-jähriger Lenker befand sich mit seinem Fahrlehrer auf einer Lernfahrt und lenkte sein Motorrad kurz nach 07.00 Uhr auf der nassen Fahrbahn von Herisau in Richtung Degersheim. Im Bereich Baldenwil verlor der Lernfahrer in einer Linkskurve die Herrschaft über sein Motorrad, kam über den rechten Fahrbahnrand und stürzte dort mit seinem Begleiter die abfallende Böschung hinunter. Dabei verletzte sich der Fahrlehrer im Schulterbereich und musste in der Folge durch die Rettungssanität in Spital überführt werden.

Der Lenker blieb unverletzt. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in der Höhe von einigen Hundert Franken.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?