Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Ratspräsidien kommen heute zu den Bündnern

Ratspräsidien kommen heute zu den Bündnern

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Um sich direkt vor Ort ein Bild von den Folgen der Covid-19-Krise zu machen, setzen Nationalratspräsidentin Isabelle Moret und Ständeratspräsident Hans Stöckli ihre Reise durch mehrere Kantone fort: Am Donnerstag und Freitag werden sie sich in Graubünden aufhalten.

Der erste Programmpunkt im Kanton Graubünden führt Nationalratspräsidentin Moret und Ständeratspräsident Stöckli am Donnerstagnachmittag, dem 6. August, zum Life-Science- und Medizintechnik-Konzern Hamilton Medical AG in Domat/Ems. Sie werden dort mit dem CEO des Unternehmens, Andreas Wieland, zusammentreffen.

Nach einem Rundgang durch das Schloss Reichenau folgt ein Abendessen mit dem Vizeregierungspräsidenten des Kantons Graubündens, Mario Cavigelli. Am Freitag besichtigen Isabelle Moret und Hans Stöckli das Kunstmuseum in Chur, bevor sie gegen Mittag mit dem Bündner Regierungspräsidenten, Christian Rathgeb, Gespräche führen.

Am Nachmittag tauschen sich die Nationalratspräsidentin und der Ständeratspräsident mit lokalen Ladenbesitzer/innen in der Kantonshauptstadt aus, um zu erfahren, wie sie mit innovativen Ideen die Covid-Krise zu bewältigen versuchen. Der Abschluss der zweitägigen Reise in den grossflächigsten Kanton der Schweiz macht der Besuch im Spital Oberengadin in Samedan.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?