Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz | Romanshorn: Suizidandrohung führt zu Polizeieinsatz

Romanshorn: Suizidandrohung führt zu Polizeieinsatz

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Die Kantonspolizei Thurgau hat am Donnerstag in Romanshorn eine Frau daran gehindert, Suizid zu begehen.

Kurz vor 9.30 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung ein, dass eine Frau Suizid angedroht habe. Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau rückten zur Pestalozzistrasse aus und konnten mit der Frau Kontakt aufnehmen. Gegenüber den Polizisten drohte sie ebenfalls Suizid an und stieg auf die Fensterbank der Wohnung im Obergeschoss. Nach längerem Zureden konnte sie von ihrem Vorhaben abgebracht und anschliessend in ärztliche Obhut übergeben werden.

Während dem Einsatz musste die Pestalozzistrasse gesperrt werden, die Feuerwehr Romanshorn leitete den Verkehr um.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?