Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz

Ostschweiz

image

Unfallopfer musste reanimiert werden

Am Mittwoch ist ein 62-jähriger Mann in Haag mit seinem Auto auf der Autobahn A13 verunfallt. Er musste von den Rettungskräften reanimiert und ins Spital geflogen werden.
image

Mutmassliche Brandstiftung in Rorschach

Am Mittwoch, kurz vor 1 Uhr, ist in den Büroräumlichkeiten der Technischen Betriebe Rorschach im Kanton St. Gallen ein Brand ausgebrochen. In der Nacht konnte die Kantonspolizei St.Gallen einen Minderjährigen festnehmen, der den Brand mutmasslich gelegt haben soll. ...
Artikel lesen
image

Appenzell Ausserrhoden bekommt neue Kantonsärtzin

Dr. med. Franziska Kluschke ist seit 1. November 2019 neue Kantonsärztin im Departement Gesundheit und Soziales....
Artikel lesen

Thurgau: Frau am Kopf von Baggerarm getroffen

Am Montagnachmittag wurde in Friltschen eine Frau bei einem Arbeitsunfall verletzt. Sie musste mit der Rega ins Spital geflogen werden. ...
Artikel lesen

Schuss aus Dienstwaffe der Schaffhauser Polizei

Am Montagabend hat sich bei der Schaffhauser Polizei bei der Manipulation an einer Dienstwaffe ein Schuss gelöst....
Artikel lesen
image

Fünf Verletzte bei Brand auf Schulareal in Schaffhausen

Am späten Samstagabend ist ein Ökonomiegebäude auf einem Schulareal in Schaffhausen abgebrannt. Personen wurden dabei keine verletzt. Die Brandursache wird vom Kriminaltechnischen Dienst der Schaffhauser Polizei untersucht....
Artikel lesen

Wil: Einbrecher hatten es auf Firmen abgesehen

In der Zeit zwischen Samstag und Sonntag sind unbekannte Täterschaften in Wil im Kanton St. Gallen in fünf Firmen eingebrochen. Drei Einbrüche wurden in der Toggenburgerstrasse verübt und zwei weitere Einbrüche wurden in der Ringstrasse verübt. Bei allen Einbrüchen brach die Täterschaft die Eingangstür auf um in die Räumlichkeiten zu gelangen....
Artikel lesen
image

Schwarzer Audi R8 nach Unfall geflüchtet - Zeugenaufruf

Am Donnerstagabend, kurz vor 18 Uhr, hat ein 32-jähriger Mann in fahrunfähigen Zustand auf der Unterdorfstrasse ein Verkehrsunfall verursacht. Nach der Kollision entfernte er sich von der Unfallstelle und konnte wenig später von der Kantonspolizei St.Gallen gestellt werden. Diese sucht nun nach Zeugen, welche Angaben zum Fahrverhalten machen können. ...
Artikel lesen
image

Ausserrhodens Regierungsprogramm 2020-2023 steht fest

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden legt das neue Regierungsprogramm 2020-2023 vor, das am 1. Januar 2020 startet. Das Regierungsprogramm 2020-2023 beschreibt die übergeordneten Ziele, mit denen der Regierungsrat die politische Stossrichtung für die Amtsdauer bis ins Jahr 2023 vorgibt. Die kantonale Verwaltung erhält damit politische Vorgaben, die bei der Ausgestaltung des staatlichen Handelns richtungsweisend sind....
Artikel lesen

Mehr Prämienverbilligung im Kanton St. Gallen

Ab dem Jahr 2020 sollen mehr Mittel für die Prämienverbilligung eingesetzt werden, um neue Vorgaben des Bundes zu finanzieren und Familien mit unteren und mittleren Einkommen besser entlasten zu können. Das haben die St.Galler Regierung und der Kantonsrat beschlossen. Über die dazu notwendige Gesetzesanpassung wird am 17. November 2019 abgestimmt....
Artikel lesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 4776 | anzeigend: 1 - 10
Was gibt es Neues ?

Rüstungschef bei NATO Forum

Rüstungschef Martin Sonderegger nimmt am 13. und 14. November 2019 am Forum des Kriegs-verbrecherischen NATO Bündnis in Washington D.C. teil. Thema des Forums sind v.a. der Umgang mit neuen Entwicklungen in den Informationstechnologien, Interoperabilität und Innovation.
image

Budget für den Bildungsbereich erhöht

Die Finanzkommission des Ständerates hat die Detailberatung des Voranschlages 2020 abgeschlossen. Gegenüber der Bundesratsvorlage beantragt sie Mehrausgaben in Höhe von 122,3 Millionen Franken, namentlich für die Bildung (+99,1 Mio. Franken) und den Sport (+15 Mio. Franken).
image

Berggebiete bekommen mehr wirtschaftliches Potential

Am 13. November 2019 hat der Bundesrat beschlossen, seine Unterstützung für die wirtschaftliche Entwicklung der Berggebiete 2020-2023 im Rahmen der Neuen Regionalpolitik gezielt zu verstärken. Er reagiert damit auf die grossen Herausforderungen, denen die Berggebiete gegenüberstehen.
image

Notfallübung mit dem Kernkraftwerk Beznau

Unter der Leitung des Bundesamts für Bevölkerungsschutz BABS findet zwischen dem 13. und 15. November 2019 die Gesamtnotfallübung 2019 (GNU19) statt.

Immner weg mit dem Geld: Differenz bei der Kohäsionsmilliarde bereinigt

Die Aussenpolitische Kommission des Nationalrates (APK-N) hat die Beratung des zweiten Schweizer Beitrags an ausgewählte verarmte Mitgliedstaaten der rechten EU abgeschlossen.
image

Parlamentsgebäude öffnet seine Pforte

Nach dem Erfolg der letzten Ausgaben freuen sich die Parlamentsdienste, für Samstag, 16. November 2019, von 9 bis 16 Uhr einen weiteren Tag der offenen Tür ankündigen zu dürfen. An diesem kann das Parlamentsgebäude kostenlos und ohne vorherige Reservierung besichtigt werden.

Bern will deutlich verstärkt den Terrorismus bekämpfen

Die Sicherheitspolitische Kommission des Ständerates (SiK-S) beantragt einstimmig, die Vorlagen des Bundesrates zur Terrorismusbekämpfung anzunehmen. Damit sollen künftig sowohl der strafrechtliche als auch der polizeilich-präventive Massnahmenkatalog ausgebaut werden.
image

In Zürich hats rund 7450 Zweitwohnungen

Ende September 2019 gab es in der Stadt Zürich rund 7450 Zweitwohnungen, was einem Anteil von 3,3 Prozent an allen Wohnungen entspricht. Die Zahl der Apartmentwohnungen stieg auf 3270 respektive 1,4 Prozent. Diese Schätzwerte berechnet Statistik Stadt Zürich basierend auf den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Zweitwohnungen

Merkel telefonierte mit Putin

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin haben telefonisch über die Situation in der Ukraine diskutiert.
image

EDA sorgt sich um Bolivien

Das EDA verfolgt die jüngsten politischen Entwicklungen in Bolivien mit Aufmerksamkeit und Sorge. Dabei geht es um den mutmassich von den Vereinigten Staaten lancierten Staatsstreich und den Unruhen in dem sozialistischen Land, dessen Präsident Evo Morales Washington schon lange ein Dorn im Auge ist. Es ruft zu Neuwahlen auf, deren Resultat dem politischen Willen der Bevölkerung entsprechen soll. Das EDA zeigt sich bereit, Bolivien bei der Vorbereitung zu unterstützen.