Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz

Ostschweiz

image

Winterhilfe braucht weiterhin Unterstützung

Seit 81 Jahren ist dank der Winterhilfe Schweiz eine ganzjährige Unterstützung von Menschen möglich, die in Graubünden und in der ganzen Schweiz an der Armutsgrenze leben. Im letzten Jahr mussten auch in Graubünden gegen 250 notleidende Personen die Hilfe der Organisation beanspruchen. Unter der Leitung von Zentralpräsident alt Bundesrat Samuel Schmid fand in Chur kürzlich die Delegiertenversammlung der Winterhilfe Schweiz statt.
image

Frau seit Sonntag vermisst

Seit Sonntagmittag wird die 40-jährige Anzhelika Scheuber vermisst....
Artikel lesen

17-Jährige erleidet schwere Verbrennungen durch heisses Oel

Am Montag, kurz vor 9 Uhr, hat sich eine 17-Jährige im Kanton St. Gallen in Oberriet schwere Verbrennungen durch heisses Oel zugezogen. Sie wurde von der Rega in eine Spezialklinik geflogen....
Artikel lesen
image

Autobrand in Tiefgarage

Am Samstag, kurz vor 01:30 Uhr, hat ein parkiertes Auto im Kanton St. Gallen in Mosnang in der Tiefgarage einer Mehrfamilienhausüberbauung an der Bütschwilerstrasse Feuer gefangen. Die örtlichen Feuerwehren bekamen das Feuer schnell unter Kontrolle. Es entstand ein hoher Sachschaden. Ein Rettungswagen und ein Notarzt standen bereit....
Artikel lesen
image

Mann mit Messer auf der Strasse - festgenommen

Die Kantonspolizei Thurgau hat in der Nacht auf Sonntag einen stark alkoholisierten, 19-jährigen Mann in polizeilichen Gewahrsam genommen....
Artikel lesen
image

Einbrecherinnen in Rapperswil-Jona festgenommen

Am Freitag hat die Kantonspolizei St.Gallen zwei mutmassliche Einbrecherinnen in einem Mehrfamilienhaus an der Hummelbergstrasse festgenommen. Bei den Beschuldigten handelt es sich um eine 15-jährige Serbin und eine 19-jährige Belgierin....
Artikel lesen
image

Bündner Mädchenparlament überreicht fünf Petitionen

Gestern wurde im Grossratssaal mit Herzblut debattiert. 101 Oberstufenschülerinnen aus dem ganzen Kanton diskutierten vor zahlreichem Publikum Anträge, die sie zuvor in Kommissionen erarbeitet hatten. Ein neues Video der Standeskanzlei zeigt spannende Eindrücke des Mädchenparlaments 2017. ...
Artikel lesen
image

Stadt St. Gallen: Christbaum kommt mit Helikopter

Der Verein Weihnachten in St.Gallen hat mitgeteilt, dass der diesjährige Christbaum am Morgen vom Donnerstag, 16. November 2017 angeliefert werden soll. Ein Update gibt es am Vortag, dem Mittwoch, 15. November...
Artikel lesen
image

Bündner Regierung gegen"No-Billag-Initiative"

Die Regierung des Kantons Graubünden lehnt die "No-Billag-Initiative" wegen "Betroffenheit" ab....
Artikel lesen
image

Drittes Bündner Mädchenparlament

101 Mädchen aus dem ganzen Kanton Hraubünden nehmen am 3. Bündner Mädchenparlament teil. Auch rund 20 Schülerinnen aus Italienischbünden werden dabei sein. Für einen Tag schlüpfen sie in die Rolle einer Parlamentarierin....
Artikel lesen
first back 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 next last total: 4184 | anzeigend: 121 - 130
Was gibt es Neues ?

Radium: Rund 1000 Liegenschaften sind betroffen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Universität Bern mit der historischen Suche nach Liegenschaften mit potenzieller Radiumkontamination durch die Uhrenindustrie beauftragt. Gemäss dem Bericht wurde Radium in der Schweiz in rund 700 Liegenschaften verwendet, die sich hauptsächlich in den Kantonen Neuenburg, Bern und Solothurn befinden. Zudem wurden etwa 300 weitere Liegenschaften ermittelt, wo die Radiumanwendung unsicher ist.
image

Bevölkerung muss sich von UKW auf DAB+ vorbereiten

Damit sich die Bevölkerung rechtzeitig auf die Umstellung von UKW zu DAB+ bei der Verbreitung von Radioprogrammen vorbereiten kann, hat das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) heute das Mandat für eine vierjährige Informationskampagne zu DAB+ ab 2019 öffentlich ausgeschrieben. Das Bundesamt unterstützt damit die Radiobranche, die ihre Programme zunehmend digital über DAB+-Netze verbreitet und ihre UKW-Sender in wenigen Jahren abschalten will.

La Neuveville: Brandursache geklärt

Nach dem Waldbrand vom Mittwochnachmittag vergangener Woche in La Neuveville haben die Nachlöscharbeiten den ganzen Donnerstag und Freitag sowie Samstag in Anspruch genommen. Im Einsatz standen verschiedene Orts- und Regionalfeuerwehren sowie der Zivilschutz. Die Kantonspolizei Bern hat derweil die Brandursache geklärt. Der Waldbrand ist auf einen Funkenwurf eines Räumfeuers zurückzuführen.
image

Massiv mit Motorrad zu schnell gefahren

Die Kantonspolizei erfasste am Sonntag bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Motorradfahrer mit stark übersetzter Geschwindigkeit. Mit seinem Motorrad fuhr der 31-jährige Italiener 152 km/h im Ausserortsbereich. Die Staatsanwaltschaft eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung nach dem «Raser-Tatbestand». Der Führerausweis wurde dem Schnellfahrer abgenommen.

Jugendlicher nach Flucht mit entwendetem Fahrzeug verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat am Sonntagmittag im Wald in Regensberg einen Jugendlichen festgenommen der zuvor mit einem entwendeten Fahrzeug vor der Polizei geflüchtet ist. Nach seinem Begleiter wird noch gefahndet.

42 Meldungen und Anfragen wegen Extremismus in der Armee

Die Fachstelle Extremismus in der Armee befasste sich 2017 mit 42 Meldungen und Anfragen. Vorwiegend wurden Hinweise auf mutmasslichen Rechtsextremismus gemeldet. Meldungen über mutmasslichen dschihadistisch motivierten Extremismus waren rückgängig.

Badeunfall in Limmat

Seit Samstagabend wird in Baden ein 18-jähriger Mann vermisst, welcher sich an der Limmatpromenade ins Wasser begab. Aufgrund der starken Strömung dürfte er in Not geraten sein. Die Rettungs- und Suchaktionen blieben bis dato ohne Erfolg.

Tötungsversuch an Berner Polizisten?

In der Nacht auf Sonntag haben unbekannte Täter in Bern ein Patrouillenfahrzeug auf einer Dringlichkeitsfahrt mit Gegenständen beworfen. Die Frontscheibe des Autos wurde dabei beschädigt. Die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Die Kantonspolizei hat unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Ermittlungen aufgenommen.
image

Vor Polizei geflüchtet

Ein Automobilist im Kanton Aargau flüchtete gestern am späten Abend in Seon vor der Polizei. Mit riskanten Fahrmanövern gelang ihm die Flucht. Die Kantonspolizei sucht Augenzeugen.
image

Unbekannte beschädigen Radarmessanlage

Eine unbekannte Täterschaft hat im KantonZürich an einer semistationären Geschwindigkeitsmessanlage die Scheiben zerstört. Die Polizei sucht Zeugen.