Home | Nachrichten | Regional | Ostschweiz

Ostschweiz

image

Hoher Sachschaden bei Unfall auf der Autobahn A1

Am Freitag, um 09:05 Uhr, ist es im Kanton St. Gallen auf der Autobahn A1, zwischen Meggenhus und Neudorf, zu einer Auffahrkollision zwischen einem Lieferwagen und einem Lastwagen gekommen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 53‘000 Franken.
image

Churer Rheintal: Warnung vor Teppichbetrügern

Im Churer Rheintal sind seit einigen Tagen Flyer einer Teppichwäscherei Flums aufgetaucht. Der Flyer enthält täuschende Angebote – unter anderem wird der Name der Firma nicht angegeben. Die Kantonspolizei Graubünden bittet die Bevölkerung um Vorsicht. ...
Artikel lesen
image

Kanton St.Gallen: Illegale Elektro-Stehroller

Der Kantonspolizei St.Gallen ist es ein Anliegen, dass die Bürgerinnen und Bürger über die rechtlichen Bestimmungen von Trendfahrzeuge sowie bei einem allfälligen Unfall über die Konsequenzen informiert sind....
Artikel lesen
image

Flumserberg: Skifahrerin verunfallt – Zeugenaufruf

Am Montag ist es im Skigebiet Flumserberg, im Bereich Obersäss/ Tannenboden, zu einer Kollision von zwei Skifahrern gekommen. Dabei hat sich eine 67-jährige Skifahrerin verletzt und musste ins Spital eingeliefert werden. Der andere Skifahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen....
Artikel lesen
image

Thurgau macht vorwärts mit Elektromobilität

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat den Auftrag erteilt, einen Bericht «Elektromobilität im Thurgau» zu erarbeiten. Der Bericht soll die Chancen der Elektromobilität im Bereich des motorisierten Individualverkehrs beleuchten sowie das Potenzial der Elektromobilität im Kanton Thurgau abschätzen und beurteilen....
Artikel lesen
image

Raser und Schnellfahrer angehalten

Am Samstagmorgen hat die Kantonspolizei St.Gallen in der Weite und in Kaltbrunn mehrere Autofahrer mit stark überhöhter Geschwindigkeit gemessen und angehalten. ...
Artikel lesen
image

Gams: Alkoholisiert in Bachbett gefahren

Am Sonntag, um 04:40 Uhr, ist ein 33-jähriger alkoholisierter Autofahrer von der Fahrbahn abgekommen und im Bachbett des Mööslibach gelandet. Er kam mit leichten Verletzungen davon....
Artikel lesen
image

St. Galler Kantonsforstamt unterzeichnet Sicherheits-Charta

Die Sicherheit und die Gesundheit der Mitarbeitenden des Kantonsforstamtes und des Forstbetriebs Staatswald haben hohe Priorität. Unfälle bei der gefährlichen Arbeit im Wald können vielfach vermieden werden. Aus diesem Grund hat das Kantonsforstamt die Sicherheits-Charta der SUVA unterzeichnet....
Artikel lesen

Chur: Die Stadtfinanzen sind gesund

Ein ergebnisstarkes Jahr mit hoher Selbstfinanzierung und wachsendem Nettovermögen...
Artikel lesen
image

Wattwil: Auto fährt in Hauseingang

Am Mittwoch ist im Kanton St.Gallen ein 82-jähriger Autofahrer mit seinem Auto in einen Glas-Hauseingang gefahren. Am Auto entstand Sachschaden von rund 8‘000 Franken. Zudem entstand Sachschaden am Haus von rund 30‘000 Franken. ...
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 3874 | anzeigend: 11 - 20
Was gibt es Neues ?
image

Bewohner retten sich nach Brandausbruch

Zwei Bewohner einer Liegenschaft im Kanton Aargau konnten sich am Donnerstagabend in Ehrendingen rechtzeitig in Sicherheit bringen. Den Feuerwehren gelang es, den Brand zu löschen. Die Höhe des Sachschadens sowie die Brandursache sind noch unbekannt.
image

Berufsfeuerwehr Bern lobt kluge Kinder

Die Berufsfeuerwehr Bern ist am Mittwochabend wegen Rauch aus einer Wohnung nach Oberbottigen ausgerückt. Kinder haben die Nachbarfamilie alarmiert und damit Schlimmeres verhindert. Der Schaden ist gering.

Weniger Konkurse und finanzielle Verluste im Jahr 2016

Die Zahl der Konkurseröffnungen ist im Jahr 2016 gegenüber 2015 zurückgegangen. Der Gesamtbetrag der finanziellen Verluste aus ordentlichen und summarischen Konkursverfahren ist ebenfalls gesunken. Die Zahl der Zahlungsbefehle ist hingegen weiter angestiegen. Dies geht aus den jüngsten Ergebnissen der Betreibungs- und Konkursstatistik des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

Bundesrat Schneider-Ammann traf britischen Minister

Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann, Vorsteher des Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF, hat am 29. März 2017 in Bern seinen britischen Amtskollegen Jo Johnson, den Minister für Universitäten, Wissenschaft, Forschung und Innovation, getroffen.

Stadt Zürich: Erste Gebührenerhöhung bei den Parkplätzen

Sicherheitsvorsteher Richard Wolff informierte heute, dass ab dem 1. April 2017 das Parkieren auf gebührenpflichtigen Parkplätzen in den Hochtarifzonen mehr kostet. Damit wird die am 25. September 2016 von den Stimmberechtigten beschlossene Gebührenerhöhung umgesetzt. Zudem wird die Hochtarifzone erweitert, die Bedienzeiten werden vereinheitlicht und der Euro-Kurs wird bei den Parkuhren angepasst.
image

Raser aus dem Verkehr gezogen

Die Kantonspolizei Zürich hat am Dienstagnachmittag anlässlich einer Geschwindigkeitskontrolle in Ossingen einen Raser aus dem Verkehr gezogen.
image

Wie der Kanton Zürich gegen Häusliche Gewalt vorgeht

Vor zehn Jahren wurde das Gewaltschutzgesetz im Kanton Zürich eingeführt. Im Fokus stand dabei die Häusliche Gewalt. Das Gesetz regelt den Schutz, die Sicherheit und die Unterstützung von Betroffenen. Um gegen Häusliche Gewalt vorzugehen, müssen verschiedene Stellen zusammenarbeiten, so etwa Opferhilfestellen und die Polizei. Die Arbeit letzterer ist nun vom Kriminologischen Institut der Universität Zürich untersucht worden.

Wahlbetrug im Kanton Wallis?

Im Kanton Wallis wurde eine Untersuchung wegen Wahlbetrug (Art. 282 StGB) eröffnet.
image

BR Burkhalter trifft deutschen Aussenminister

Am 30. März 2017 wird Bundesrat Didier Burkhalter in Berlin mit dem neuen deutschen Aussenminister zusammentreffen. Im Zentrum des bilateralen Gesprächs werden die Kooperation beider Länder zur Stärkung von Frieden und Sicherheit stehen, ebenso die Politik der Schweiz gegenüber der EU sowie bilaterale Aspekte.
image

Weissrussland: Bewaffnete Provokateure verhaftet

In Weissrussland sollen "bewaffnete Provokateure" verhaftet worden sein. Der weissrussische Präsident Lukaschenko beschuldigt die Ukraine, Litauen und Polen.