Home | Nachrichten | Regional | Westschweiz | Amerikanerin stürzt 100 Meter in die Tiefe

Amerikanerin stürzt 100 Meter in die Tiefe

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Montag ereignete sich im Kanton Wallis unterhalb des Col Termin ein Wanderunfall. Eine Frau verlor dabei ihr Leben.

Ein Ehepaar aus den Vereinigten Staaten beabsichtigte die Wanderung der Sommer „Haute-Route“ in mehreren Etappen zu machen. Nach der Nacht in der Mont Fort Hütte, wanderten sie am anderen Morgen über den Col Termin (2468 m ü. M.) in Richtung Prafleuri Hütte.

Auf dem markierten Wanderweg in Richtung „Lac de Louvie“, rutschte die Frau, aus noch nicht geklärten Gründen aus und stürzte in steinigem Gelände zirka 100 Meter in die Tiefe.

Die aufgebotenen Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der 55-jährigen Amerikanerin feststellen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Bundestagswahl 2017 - das Ergebnis
Erneut hat Deutschland die etablierten rechten Parteien gewählt. Wie beurteilen Sie das Ergebnis ?