Home | Nachrichten | Regional | Westschweiz | Schneebrett erfasst Skifahrer - tot

Schneebrett erfasst Skifahrer - tot

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am 10. Dezember 2017 wurde ein Skifahrer im Kanton Wallis als vermisst gemeldet. Das Fahrzeug des vermissten Skifahrers wurde auf einem Parkplatz in Ovronnaz aufgefunden.

Nachdem die Suche am 11. Dezember nach dem Vermissten in der Region ergebnislos blieb, wurde ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich, ausgerüstet mit einem IMSI-Catcher Gerät, aufgeboten. Um 17:10 ortete das Gerät das Mobiltelefon des Skifahrers in einem Couloir am Orte genannt „La Combe des Genevois“. Im Couloir waren eine Skispur sowie ein Schneebrett ersichtlich. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnissen musste die weitere Nachsuche und die Bergung eingestellt werden.

Am 12. Dezember wurde der Vermisste von zwei Bergführern des Maison du Sauvetage FXB unter einer Schneedecke von mehr als einem 1.50 m leblos geborgen.

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine formelle Identifikation des verstorbenen Freeriders an. Beim Opfer handelt es sich um einen 49-jährigen italiensichen Staatsangehörigen mit Wohnsitz in Italien.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?