Home | Nachrichten | Regional | Westschweiz | Alpinisten stürzen mehrere hundert Meter in die Tiefe

Alpinisten stürzen mehrere hundert Meter in die Tiefe

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am Sonntag, um 06:30 Uhr, verloren 2 Alpinisten im Kanton Wallis. ihr Leben im Mischabel-Massiv.

Am frühen Sonntagmorgen verliessen 2 Alpinisten die Mischabel-Hütte mit der Absicht, via der Lenzspitze (4294m), das Nadelhorn (4327m) zu besteigen. Beim Aufstieg, auf dem Verbindungsgrat Lenzspitze – Nadelhorn, stürzten die beiden Personen aus noch ungeklärten Gründen mehrere hundert Meter tief auf den Hohbalmgletscher (3750m).

Der Absturz wurde durch Drittpersonen beobachtet, welche unverzüglich die Bergrettung via 144 avisierte. Die Rettungsspezialisten der Air-Zermatt, in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei, konnten die beiden Bergsteiger nur noch Tod bergen.

Bei den Opfern handelt es sich um einen 58jährigen Jurassier und einen 52jähren Walliser.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Selbstbestimmungsinitative
Die Volksinitiative «Schweizer Recht statt fremde Richter» steht demnächst an. Wie werden Sie abstimmen? Sollen zukünftig Richter im Ausland über Schweizer urteilen dürfen?