Home | Nachrichten | Regional | Westschweiz | Sitten: Drei Portugiesen und ein Walliser verhaftet

Sitten: Drei Portugiesen und ein Walliser verhaftet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Während den letzten zwei Jahren wurden im Kanton Wallis in der Region Siders mehrere Serien von Straftaten begangen. Die bisherigen Untersuchungen haben zur Klärung von 34 Fällen geführt. Vier Täter wurden dem Jugendgericht und der Staatsanwaltschaft gemeldet.

Seit dem Sommer 2017 wurden in Siders und Umgebung zahlreiche Diebstähle verübt und mehrere vorsätzliche Brände gelegt. Die Zielobjekte der Täter waren vor allem öffentliche Gebäude, Gartenhäuser und auch religiöse Einrichtungen.

Die von der Kantonspolizei unter der Leitung der Staatsanwaltschaft und des Jugendgerichts durchgeführten Ermittlungen führten zur Verhaftung von vier Tätern, darunter zwei Minderjährige. Einer der Angehaltenen wurde in Untersuchungshaft gesetzt.

Die Täter, drei Portugiesen und ein Walliser im Alter von 22, 19, 17 und 15 Jahren, haben alle ihren Wohnsitz im Zentralwallis. Sie wurden bei der Staatsanwaltschaft und dem Jugendgericht verzeigt.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Joe Biden
Joe Biden hat 900.000 Dollar von der Burisma Holding während seiner Zeit als Vizepräsident der VSA erhalten. Ist das sein politisches Ende?