Home | Nachrichten | Regional | Westschweiz | Leichnam eines vermissten Mädchens im Genfersee aufgefunden

Leichnam eines vermissten Mädchens im Genfersee aufgefunden

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Anlässlich des Unwetters vom 11. August 2019 wurde in Chamoson/VS ein Fahrzeug mit 2 Insassen durch die Fluten der Losentze mitgerissen. Eine umfangreiche Suchaktion wurde durchgeführt, welche jedoch erfolglos blieb. Am 23. Juli 2020 wurde bei Cully/VD am Genfersee durch Drittpersonen eine Leiche entdeckt. Die DNA-Analyse identifizierte die Leiche als diejenige des vermissten Kindes.

Nach einem Anruf von Drittpersonen, welche auf dem Genfersee eine Leiche sichteten, begab sich die Kantonspolizei Waadt zum Seeufer nahe Cully/VD. Der Leichnam eines Kindes musste geborgen werden. Dieser wurde anschliessend ins CURML – Centre Universitaire Romand de Médecine Légale nach Lausanne zur Identifikation überführt.

Am 27. Juli 2020 bestätigten die Resultate der DNA-Analyse, dass es sich um das 6-jährige Mädchen handelt, welches am 11. August 2019 in Chamoson/VS, von den Wassermassen mitgerissen wurde.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Friedensnobelpreis für Trump
Donald Trump ist der erste Präsident seit 4 Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg begonnen hat. Jetzt wurde er für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen. Hat er ihn verdient?