Home | Nachrichten | Regional | Westschweiz

Westschweiz

image

Tödlicher Bergunfall am Grand-Combin

Am Freitagmorgen ereignete sich am Grand-Combin (4’314 m ü. M.) ein tödlicher Bergunfall. Ein Alpinist verlor dabei sein Leben.
image

Ukrainischer Reisebus mit schweren Mängeln gestoppt

Im Ramen einer internationalen Verkehrsüberwachung auf der Autobahn A9, wurde ein in der Ukraine immatrikulierter Reisebus im Kanton Wallis mit 30 Kindern an Bord angehalten und zum Schwerverkehrskompetenzzentrum (SVKZ) nach St-Maurice begleitet. Aufgrund der schweren technischen Mängel wurde das Fahrzeug stillgelegt....
Artikel lesen
image

St-Galler Ultras mit Pyros erwischt

Am vergangenen Sonntag während der Nacht hat die Kantonspolizei Wallis vier Anhänger des FC St-Gallen mit zahlreichen verbotenen Pyros, darunter Fackeln und anderen pyrotechnischen Gegenständen und verbotenen Sprays angehalten. Die Angehaltenen fuhren nach Sitten um die Pyros vor dem ersten Heimspiel vom Samstag, den 30. Juli 2016 im Stadion zu verstecken. Sie werden bei der Staatsanwaltschaft verzeigt und müssen mit einem Stadionverbot rechnen....
Artikel lesen
image

Zwei tödliche Bergunfälle im Wallis

Im Kanton Wallis ereigneten sich am Wochenende zwei tödliche Bergunfälle....
Artikel lesen
image

Tödlicher Bergunfall am Bietschhorn

Am Montag, ereignete sich am Bietschhorn (3934 m ü. M.) ein tödlicher Bergunfall. Ein 66-jähriger Bergsteiger verlor dabei sein Leben....
Artikel lesen
image

Schottischer Alpinist bei Bergunfall verstorben

Am Dienstag gegen 10:30, ereignete sich am Finsteraarhorn (4274 m ü. M.) ein tödlicher Bergunfall. Ein Bergsteiger kam dabei ums Leben...
Artikel lesen
image

Wallis: Gesundheit durch Quecksilber nicht gefährdet

Die Ergebnisse des Gutachtens über die Gesundheitsrisiken der quecksilberverschmutzten Böden im Oberwallis sind beruhigend. Nach mehrmonatigen Untersuchungen und Analysen ist die Abteilung für Arbeits- und Umweltmedizin der Universität Zürich zum Schluss gekommen, dass sich zum jetzigen Zeitpunkt keine Hinweise für eine relevante Gesundheitsgefährdung der Bevölkerung durch Quecksilber aus dem Boden finden lassen. ...
Artikel lesen
image

Walliser Staatsrat ordnet Abschuss eines Wolfes an

Staatsrat Jacques Melly ordnet den Abschuss eines Wolfes in der Augstbortregion an, wo auf den Frühjahrsweiden zwischen dem 6. April und dem 3. Juni 2016 insgesamt 50 Schafe und Ziegen gerissen wurde. Diese Abschussbewilligung stützt sich auf die Bestimmungen der eidgenössischen Jagdgesetzgebung und deren Verordnung....
Artikel lesen
image

Wallis: Auto mit Hirsch kollidiert

Am Sonntag gegen 09:30, ereignete sich auf der Kantonsstrasse in Ulrichen ein Verkehrsunfall. Eine Person wurde dabei verletzt....
Artikel lesen
image

Vier Wölfe im Oberwallis identifiziert

In der Nacht vom 2. zum 3. Juni 2016 wurden in der Augstbordregion bei der Gemeinde Unterbäch acht Ziegen gerissen. Die Dienststelle für Jagd, Fischerei und Wildtiere wartet zurzeit auf die DNA-Analyse um die Identität der Angreifer zu bestätigen....
Artikel lesen
back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 next last total: 232 | anzeigend: 31 - 40
Was gibt es Neues ?
image

Bern: Ermittlungen zu Zigarettendiebstählen abgeschlossen

Nach Ermittlungen zu mehreren Einbruchdiebstählen in Verkaufsgeschäfte konnte die Kantonspolizei Bern drei mutmassliche Täter identifizieren. Sie stehen im Verdacht, in insgesamt 17 Fällen – elf davon in der Region Bern – Zigaretten und anderes Deliktsgut im Wert von mehr als 170'000 Franken entwendet zu haben. Sie müssen sich vor der Justiz verantworten.

Regierung trifft sich mit der Solothurner Bevölkerung

Am Mittwoch, 29. März, wird der Bundesrat eine ordentliche Sitzung «extra muros» in Solothurn abhalten. Gegen Ende Vormittag ist im Stadtzentrum eine Begegnung mit der Bevölkerung und dem Solothurner Regierungsrat vorgesehen. Seit 2010 ist dies das zwölfte Mal, dass der Bundesrat seine wöchentliche Sitzung ausserhalb des Bundeshauses, in einem Kanton, abhält.
image

Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung

Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrates (WBK-N) hat die Vorlage des Bundesrates zur Änderung des Bundesgesetzes über Finanzhilfen für familienergänzende Kinderbetreuung vorberaten. Mit 13 zu 11 Stimmen hat sie beschlossen, die Vorlage anzunehmen und damit Finanzhilfen im Umfang von knapp 100 Millionen Franken zu gewähren. Eine Minderheit beantragt, nicht auf die Vorlage einzutreten.
image

Suhr: Tankstellenshop überfallen

Ein maskierter und bewaffneter Täter überfiel gestern Abend einen Tankstellenshop in Suhr und raubte Bargeld. Trotz Fahndung gelang ihm die Flucht. Die Kantonspolizei Aargau sucht Augenzeugen.

BJ bewilligt Auslieferung einer ETA- Aktivistin

Das Bundesamt für Justiz (BJ) hat die Auslieferung einer ETA-Aktivistin an Spanien bewilligt. Alle Voraussetzungen für die Auslieferung sind erfüllt. Zudem konnte die ETA-Aktivistin nicht glaubhaft darlegen, dass sie in Spanien tatsächlich gefoltert worden ist und dass die spanischen Behörden ihre Vorwürfe nicht ernsthaft untersucht haben. Der Auslieferungsentscheid des BJ kann innert 30 Tagen beim Bundesstrafgericht angefochten werden.
image

Burkhalter gibt türkischem Aussenminister Demokratieunterricht

Bundesrat Didier Burkhalter hat den türkischen Aussenminister scharf ermahnt, die Meinungsäusserungsfreiheit in unserem Land zu achten.
image

Nächtlicher Wohnungsbrand in Meilen

In einer Wohnung in Meilen ist in der Nacht auf Donnerstag ein Brand ausgebrochen. Drei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital gefahren werden. Der Schaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.
image

Stadt Bern mit 43 Millionen Franken Überschuss

Die Jahresrechnung der Stadt Bern schliesst mit einem Überschuss von 42,6 Millionen Franken ab. Zum erfreulichen Ergebnis haben insbesondere die höheren Steuererträge beigetragen.

Fotografiert und verhaftet

Anfangs Woche wurde im Zürcher Kreis 11 ein Einbrecher beim Verlassen des Tatortes von einem Passanten fotografiert. Wenige Stunden später klickten die Handschellen der Stadtpolizei.

Startschuss zur Einführung des elektronischen Patientendossiers

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 22. März 2017 die Verordnungen zum Bundesgesetz über das elektronische Patientendossier verabschiedet. Gesetz und Umsetzungsbestimmungen treten am 15. April 2017 in Kraft. Spitäler haben ab dann drei Jahre Zeit, um das elektronische Patientendossier einzuführen. Die ersten Patientinnen und Patienten sollten in der zweiten Hälfte 2018 ein elektronisches Patientendossier eröffnen können.