Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Stadt Zug: Einer gegen den "Kirschtorten - Platz" ?

Stadt Zug: Einer gegen den "Kirschtorten - Platz" ?

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Der Stadtrat wird seinen Beschluss, eine Fläche in der Nähe des Bahnhofs Kirschtorten-Platz zu nennen, im Amtsblatt publizieren. Damit kann Einsprache dagegen erhoben werden.

Die Neubenennung des Platzes an der Alpen- und Gotthardstrasse in Kirschtorten-Platz hat der Stadtrat im vergangenen Jahr beschlossen. Er folgte damit einem Wunsch der Zuger Bäcker und Konditoren, die das lokale Kulturgut in der Öffentlichkeit stärken wollen.

Ein Anwohner stellte dem Stadtrat ein Gesuch, worin er fordert, die Neubenennung sei im Amtsblatt auszuschreiben. Der Stadtrat hat das Gesuch diese Woche gutgeheissen. Er stützt sich dabei auf das neue Geoinformationsgesetz. Dieses sagt, dass die Exekutive Quartier- und Flurnamen festlegen darf, dass aber dagegen auch Einsprache erhoben werden kann. Der neuen Stossrichtung des Geoinformationsgesetzes folgend, wird der Stadtrat die Neubenennung in einer der nächsten Ausgabe des Amtsblatts publizieren und eine Einsprachefrist festsetzen.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden