Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Stadt Zug eröffnet "Street Workout Park"

Stadt Zug eröffnet "Street Workout Park"

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Den Verantwortlichen in der Stadt Zug ist offenbar die Schweizer Sprache abhanden gekommen. Wie dem auch sei, "Street Workout" hat die Stadt Zug erreicht. Ab sofort kann diese trendige Trainingsmethode auf dem ersten "Street Workout" Park in Zug ausgeübt werden. Der Turnplatz befindet sich auf der Leichtathletik-Anlage Allmend.

Den Körper mithilfe des eigenen Körpergewichts an Stangen und Gerüsten zu stählen, wird auch in Zug immer beliebter. Um diesem Bedürfnis zu entsprechen, erstellte die Abteilung Sport auf Initiative des Street Workout Vereins Zug und in Zusammenarbeit mit dem städtischen Tiefbauamt den ersten Street Workout Park in der Stadt Zug. Damit leistet die Stadt Zug einen wertvollen Beitrag zur Förderung von Individual- und Gruppensport. Der Standort auf der Leichtathletik-Anlage ist ideal, um das Krafttraining optimal mit einer Ausdauereinheit auf der Finnenbahn zu kombinieren. Sportbegeisterte können somit kostenlos ein wirksames und gesundheitsförderndes Krafttraining absolvieren.

Das Street Workout wird nach den Prinzipien von «Calisthenics» trainiert. Dabei handelt es sich um eine Freiluft-Trainingsmethode, die sich immer grösserer Beliebtheit erfreut. Gearbeitet wird hauptsächlich mit dem eigenen Körpergewicht, so dass die Methode für jeden Mann und jede Frau, ob jung oder alt, zugänglich ist. Zunehmender Popularität erfreut sich der angesagte Freiluftsport insbesondere dank der allgemeinen freien Zugänglichkeit und der positiven Auswirkungen auf Körper und Geist. Diese Trainingsmethode ist eine der ältesten Trainingssysteme überhaupt. Muskeln, Gelenke und Sehnen werden auf natürliche Art und Weise beansprucht und aufgebaut, wodurch die Gefahr von Verletzungen minimiert wird.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??