Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Urner Volksmusikpionier erhält den Goldenen Uristier

Urner Volksmusikpionier erhält den Goldenen Uristier

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Urner Regierungsrat verleiht den «Goldenen Uristier» an den Bürgler Jonny (Ernst) Gisler, Volksmusikant und Komponist, für seine ausserordentlichen Leistungen zugunsten der Urner und Schweizer Volksmusik. Die Feier findet am Samstag, 6. Januar 2018, 17 Uhr, im Haus für Kunst Uri in Altdorf statt.

Jonny Gisler nimmt seit Jahrzehnten eine bedeutende Stellung in der Innerschweizer Volksmusikszene ein. Vergleichbar mit dem verstorbenen Otto Truttmann, dessen virtuoses Blockflötenspiel in der ganzen Schweiz bekannt wurde. Jonny Gislers harmonische, an sein Vorbild Albert Hagen erinnernde Kompositionen finden weit über das Urnerland hinaus eine grosse Zuhörerschar. Sein humorvoller Charakter, seine Bescheidenheit und das grosse musikalische Können erklären den Erfolg.

Jonny Gisler, geboren am 24. Mai 1930 in der Langmatt Bürglen, als sechstes von neun Geschwistern, verspürte schon in den mittleren Schuljahren den unwiderstehlichen Drang, auf der Schwyerorgel seines früh verstorbenen Vaters zu spielen. Noch als Schulbub trat er mit den Geschwistern Fred, Julius, Alois und Marieli als «Gislerbuäbä» auf. Später spielte er mit den im gleichen Haus wohnenden Kollegen Franz und Kari Gisler als Trio Gisler auf. Man sprach vom «Volksmusiknest in der Langmatt». Es folgten zahlreiche Auftritte, nicht nur, aber immer auch im Restaurant Schützenhaus (chez Bibi).

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Rassistisch oder nicht?
Worte wie "Negerkuss" oder "Mohrenkopf" sind heuzutage wegen angeblichem Rassismus verboten. Woran denken unsere Leser dabei?