Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Update zum Felsabbruch bei der Ruosalp

Update zum Felsabbruch bei der Ruosalp

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Seit Mittwoch waren Mitarbeitende einer Spezialfirma mit einem ferngesteuerten Bagger-Roboter auf dem Felsenweg im Einsatz. Der Felsenweg konnte bis zu einem eingeklemmten Bohrgerät freigelegt werden. Dieses Gerät konnte mit dem Bagger-Roboter nicht entfernt werden.

Über das Wochenende werden die Sicherungs- und Säuberungsarbeiten am Fels wie geplant weitergeführt, vorausgesetzt das Wetter lässt dies zu. Sobald die Sicherungsarbeiten soweit fortgeschritten sind, dass Personen sich in den gefährdeten Bereich begeben können, werden die Arbeiten mit einem schweren Bagger fortgeführt. Dieser Bagger befindet sich bereits vor Ort.

Am Dienstagnachmittag, 10. Oktober 2017, vor 15.00 Uhr, kam es im Gebiet Ruosalp zu einem grösseren Felsabbruch, wobei rund 2'000 m3 Fels auf einen Alpweg stürzte. Dabei wurden drei Männer, welche mit dem Ausbau des dortigen Felsenweges beschäftigt waren, verschüttet. Eine Person konnte sich selbständig befreien, zwei weitere Personen werden seither vermisst.

 

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Religiöse Rücksicht
Der deutsche Discounter Lidl hat in Fotos zu Werbezwecken aus Rücksicht auf Moslems Kreuze aus Bildern von Kirchen entfernt. Was denken Sie darüber??