Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Zug: Spatenstich zur Erweiterung der Schulanlage Riedmatt

Zug: Spatenstich zur Erweiterung der Schulanlage Riedmatt

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Mit dem Spatenstich vom Montag, 23. Oktober 2017, haben in der Stadt Zug die Bauarbeiten für die Erweiterung der Schulanlage Riedmatt offiziell begonnen. Im Frühling 2020 werden die Schülerinnen und Schüler von Zug West die neuen Schulräume beziehen können.

Die westlichen Stadtteile der Stadt Zug wachsen und damit der Bedarf an Schulraum. Für die Erweiterung der Schulanlage Riedmatt haben die Stimmberechtigten der Stadt Zug deshalb am 21. Mai 2017 einen Baukredit von 16,5 Mio. Franken mit 88.7 Prozent Ja-Stimmen gutgeheissen. Den Wettbewerb gewannen die der Zürcher Architekten Niedermann Sigg Schwendener mit dem Projekt ««Laurentia». Dieses Projekt kommt nun zur Ausführung.

Stadtratsvizepräsident André Wicki und Stadträtin Vroni Straub-Müller freuten sich am Montag denn auch nach der langen Planungsphase über den Beginn der Umsetzung. Für André Wicki hat der Spatenstich vom 23. Oktober sogar das Zeitalter neuer Schulhäuser in Zug eingeläutet: «Nach dem Riedmatt werden wir demnächst die Erweiterung des Schulhauses Herti und später des Schulhauses Guthirt angehen.» Stadträtin Vroni Straub-Müller hat dem ersten Schultag nach den Herbstferien entgegengefiebert: «Der Start der Bauarbeiten erfüllt mich mit grosser Freude, da wir mit der Schulhauserweiterung für die schulische Zukunft unserer Kinder im Westen der Stadt gerüstet sind.»

 

Foto: Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen der Schule Riedmatt sowie Behörden und Bauleute am Spatenstich vom 23. Oktober 2013

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?