Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Zug: Ermittlungserfolg nach versuchter Vergewaltigung

Zug: Ermittlungserfolg nach versuchter Vergewaltigung

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Der Zuger Polizei ist es gelungen, einen Sexualstraftäter zu überführen. Der Mann wurde verhaftet und der Zuger Staatsanwaltschaft zugeführt.

Am vergangenen Sonntagmorgen, kurz vor 05:00 Uhr, wurde eine 41-jährige Frau auf dem Chamer Fussweg, kurz vor der Schiessanlage Choller, von einem unbekannten Mann zu Boden gedrückt und sexuell genötigt. Die Frau wehrte sich heftig, schlug mit einem Schirm auf den Angreifer ein und biss ihn in die Hand. Schliesslich liess der Mann von ihr ab und lief in Richtung Zug davon.

Dank umfangreichen Ermittlungen ist es der Zuger Polizei gelungen, den mutmasslichen Täter zu ermittlen. Es handelt sich dabei um einen 38-jährigen, im Kanton Zug wohnhaften Spanier. Er wurde verhaftet und der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug zugeführt. Diese wird gegen den Mann Anklage erheben.

Der Mann wurde durch das Zwangsmassnahmengericht unter Auflagen aus der Haft entlassen. Der mutmassliche Täter bestreitet die Tat und ist nicht geständig. Es gilt die Unschuldsvermutung.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?