Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Nach Überholmanöver auf dem Dach gelandet

Nach Überholmanöver auf dem Dach gelandet

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein Auto hat sich im Kanton Zug bei einem Selbstunfall überschlagen und ist auf dem Dach liegend zum Stillstand gekommen. Die beiden Insassen wurden ins Spital eingeliefert.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag, kurz vor 16:00 Uhr, auf der Kantonsstrasse H zwischen dem Kreisel Grindel und Bibersee. Ein 21-jähriger Junglenker verlor nach einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto geriet auf die angrenzende Böschung, überschlug sich und kam in der Fahrbahnmitte auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der 21-jährige Fahrzeuglenker wurde zur Kontrolle, seine 19-jährige Mitfahrerin mit leichten Verletzungen ins Spital eingeliefert. Dem Unfallverursacher wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde (Strassenverkehrsamt) abgenommen.

Die genaue Unfallursache wird abgeklärt. Während der Bergung und der Unfallaufnahme musste die Kantonsstrasse H für rund zwei Stunden gesperrt werden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Auf welcher Seite?
Die Lage in Europa spitzt sich zu. Auf wessen Seite würden Sie kämpfen, wenn die Kriegstreiber ihr Ziel erreichen?
Bewerte diesen Artikel
0