Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Warnung vor Falschgeld im Kanton Zug

Warnung vor Falschgeld im Kanton Zug

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Bei verschiedenen Geschäften im Kanton Zug ist mit Falschgeld bezahlt worden. Die Polizei ruft zur Vorsicht auf und warnt vor gefälschten Euro-Noten.

Bei der Zuger Polizei sind seit Donnerstag mehrere Meldungen eingegangen, wonach eine unbekannte Täterschaft versucht hat, mit falschem Notengeld zu zahlen. Hauptsächlich wurden gefälschte 50 Euro-Noten eingesetzt. Wurde die Fälschung durch das Verkaufspersonal bemerkt, ergriffen die Täter jeweils umgehend die Flucht. In einzelnen Fällen ist es der Täterschaft jedoch gelungen, mit dem Falschgeld zu zahlen und das Rückgeld zu behalten.

Die Zuger Polizei bittet das Verkaufspersonal um die nötige Aufmerksamkeit bei der Entgegennahme von Geldnoten. Verdächtige Wahrnehmungen, die im Zusammenhang mit dem Falschgeld oder der unbekannten Täterschaft stehen, sind umgehend der Einsatzleitzentrale zu melden (T 041 728 41 41).

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.