Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Totalschaden nach Selbstunfall

Totalschaden nach Selbstunfall

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein 20-jähriger Lenker hat im Kanton Zug die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist in eine Stützmauer geprallt. Eine Person wurde verletzt, am Auto entstand Totalschaden.

Am Donnerstagmorgen fuhr ein 20-jähriger Autolenker auf der Artherstrasse Richtung Zug. Kurz nach der Bushaltestelle Salesianum kam er von der Strasse ab und prallte heftig in eine Stützmauer.

Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, wurde der 18-jährige Beifahrer leicht verletzt. Der Rettungsdienst Zug betreute den jungen Mann und überführte ihn ins Spital.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Die genaue Unfallursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, eines privaten Abschleppunternehmens und der Zuger Polizei.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: UNO-Migrationspakt
Ein Zuger Nationalrat will die Unterzeichnung des UNO-Migrationspakts stoppen, unter anderem, weil er die Zensur der Presse enthält. Was denken Sie?.