Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Leerwohnungsziffer im Kanton Luzern erneut über 1 Prozent

Leerwohnungsziffer im Kanton Luzern erneut über 1 Prozent

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Am 1. Juni 2018 standen im Kanton Luzern 2'814 Wohnungen leer. Dies entspricht einer Leerwohnungsziffer von 1,44 Prozent. Gemessen am Bestand waren Wohnungen mit bis zu 3 Zimmern am häufigsten unbesetzt, wie LUSTAT Statistik Luzern mitteilt.

Am 1. Juni 2018 standen im Kanton Luzern 2'814 Wohnungen (inkl. Einfamilienhäuser) leer. Dies entspricht einer Leerwohnungsziffer von 1,44 Prozent (+0,31 Prozentpunkte gegenüber Vorjahr). Die 1-Prozent-Marke wurde damit nach 2016 und 2017 zum dritten Mal in Folge überschritten.

Leerstand am grössten bei kleineren Wohnungen

86 Prozent der Leerwohnungen waren Miet- und 14 Prozent Kaufobjekte. 17 Prozent waren innerhalb der letzten beiden Jahre fertiggestellt worden. Gemessen am Bestand waren kleinere Wohnungen mit bis zu 3 Zimmern häufiger unbesetzt als grössere. Die Region Unteres Wiggertal wies die höchste Leerwohnungsziffer aus und die Region Rottal-Wolhusen die niedrigste. Letztere Ziffer ist wie auch jene der Stadt Luzern und
des Agglomerationsgürtels gegenüber 2017 praktisch unverändert geblieben. In der Stadt Luzern lag der Leerwohnungsanteil unterhalb des kantonalen Mittels bei 1,02 Prozent. In den grösseren Agglomerationsgemeinden Kriens, Ebikon und Emmen standen hingegen anteilmässig deutlich mehr Wohnungen leer.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
  • email An einen Freund versenden
  • print Druckversion
  • Plain text Klartext
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Vote électronique
In Estland und der Schweiz gibt es die elektronische Abstimmung «Vote électronique» und bald auch in Russland. Was halten unsere Leser davon?