Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Zug: Junglenker landet nach Selbstunfall im Bach

Zug: Junglenker landet nach Selbstunfall im Bach

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font
image

Ein Junglenker ist mit seinem Auto von der Strasse abgekommen und im Bach gelandet. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt einige Tausend Franken.

Am Sonntagabend fuhr ein 19-jähriger Autofahrer auf der Schochenmühlestrasse in Richtung Baar. Dabei verlor der Neulenker die Kontrolle über sein Fahrzeug, querte die Gegenfahrbahn, kam von der Strasse ab und landete im Bach. Die beiden Insassen blieben beim Unfall unverletzt. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt einige Tausend Franken.

Gemäss den Aussagen des Unfallverursachers musste er einer Katze ausweichen, weshalb er die Kontrolle über sein Auto verlor. Die durchgeführte Atemalkoholprobe verlief negativ.

Für die aufwendige Bergung des Unfallfahrzeugs musste die Schochenmühlestrasse in beiden Richtungen für zwei Stunden gesperrt werden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Schutz vor Terror
Welche Methode wäre die beste, die Schweizer Bürger vor Terroranschlägen zu schützen?