Home | Nachrichten | Regional | Zentralschweiz | Schäferhund beisst 13-Jährigen - Polizei sucht Zeugen

Schäferhund beisst 13-Jährigen - Polizei sucht Zeugen

Schriftgrösse: Decrease font Enlarge font

Am Sonntagabend ist im Kanton Luzern in Malters ein 13-jähriger Junge von einem Schäferhund in die Hand gebissen worden. Die unbekannte Hundehalterin gab dem Jungen eine Telefonnummer bekannt und ging weiter. Die Polizei sucht die unbekannte Hundehalterin.

Am vergangenen Sonntag, kurz nach 17:30 Uhr, ging in Malters ein 13-jähriger Knabe mit seinem Hund auf dem Fussweg von der Hellbühlstrasse Richtung Muoshofstrasse spazieren. Gemäss seinen Aussagen sei ihm eine Frau mit einem Schäferhund entgegengekommen. Er habe seinen kleinen Hund auf die Arme genommen. Der Schäferhund habe sich von seiner Halterin gelöst, sei auf ihn zu gerannt und habe seinen Hund am Rücken und ihn in seine Hand gebissen. Die Halterin habe ihm eine Telefonnummer angegeben und sei anschliessend weitergegangen.
 
Die Luzerner Polizei sucht die unbekannte Halterin des Schäferhundes oder Personen, welche den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu der gesuchten Frau machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

hinzufügen zu: Add to your del.icio.us del.icio.us | Digg this story Digg
Tags
Keine Tags für den Artikel vorhanden
Umfrage: Fall Strache
Können Sie sich vorstellen, dass deutsche Medien die Täuschungsaktion gegen den österreichischen Vizekanzler Karl Heinz Strache selbst lanciert haben?